POCHEN - Biennale für multimediale Kunst findet im Wirkbau Chemnitz statt

Nach dem Auftakt im Jahr 2018 findet die multimediale Biennale POCHEN in 2. Auflage vom 22. Oktober bis zum 1. November 2020 im Wirkbau Chemnitz statt. Die Halle G wird zum Festivalzentrum mit bundesweiter und europäischer Kunst. Im Fokus steht dabei in diesem Jahr das Thema „Treuhandanstalt“. Der Ausstellungstitel „Preis der Zukunft“ verspricht eine spannende Auseinandersetzung mit einem wichtigen Kapitel der Chemnitzer Zeitgeschichte. Durch eine Ausstellung internationaler Kunst sowie ein vielseitiges Begleitprogramm mit unterhaltsamen und wissenschaftlichen Beiträgen werden die Facetten der Treuhandanstalt diskutiert und Bezüge zu Gegenwart und Zukunft hergestellt. Besonders freut sich das Projektteam über eine Förderzusage durch die Kulturstiftung des Bundes & die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die eine Produktion von neuen künstlerischen Arbeiten auch in schwierigen Zeiten wie der Corona-Pandemie ermöglichen. POCHEN bietet mit dieser Ausgabe die Möglichkeit der aktiven Partizipation für Bürger:innen. Im Sommer dieses Jahres startet ein Aufruf, persönliche Erinnerungen zur Ausstellung beizutragen. Das gesamte Programm wird derzeit regulär geplant und je nach dann erforderlichen Maßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie umgesetzt.

www.pochen.eu 

Zurück